Image

Das Gesamtprojekt

Mit dem Stadtplanungsamt der Stadt Köln hat die AMELIS für Rondorf Nord-West ein städtebauliches Planungskonzept erarbeitet.

Ziele der Planung sind:

  • die Schaffung eines Neubaugebietes mit ca. 1.300 Wohneinheiten in verschiedenen Wohnquartieren mit unterschiedlichsten Bauformen
  • 30 Prozent der neuen Wohneinheiten als öffentlich geförderte Wohnungen zu entwickeln
  • die dringende Erweiterung der sozialen Infrastruktur um eine weiterführende Schule, zwei insgesamt sechszügige Grundschulen sowie vier Kindertagesstätten

 

  • die dringend notwendige Erweiterung des bestehenden Nahversorgungsangebots in Verbindung mit der Einrichtung eines neuen Quartiersplatzes
  • die Neuregelung der Verkehrssituation durch den Bau der Entflechtungsstraße
  • die Aufwertung des öffentlichen Straßenraums in Rondorf mit der Beruhigung des Verkehrs und
  • der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) durch die Stadtbahnanbindung von Rondorf und Meschenich.

Wesentliche Voraussetzung für die Realisierung aller Planungsschritte ist der Bau der Entflechtungsstraße.

Die Entflechtungsstraße dient sowohl der Neuordnung der Verkehrsbeziehungen von Süd-West nach Nord-Ost unter zukünftiger Umgehung der Ortslage Rondorf als auch der direkten Anbindung des neuen Stadtteils an das übergeordnete Verkehrsnetz.

Zur Umsetzung des städtebaulichen Planungskonzepts sind gleich mehrere Planfeststellungsverfahren und ein Bebauungsplanverfahren erforderlich. Die Herausforderung liegt darin, dass die Planungen so koordiniert werden müssen, dass sie einen möglichst reibungslosen Ablauf der Teilprojekte gewährleisten.

Die einzelnen Projekte sind miteinander eng verwoben: Sobald die Politik grünes Licht für das Planfeststellungsverfahren zur Entflechtungsstraße und damit auch zur Anbindung des neuen Wohngebietes gibt, können die Voraussetzungen für die Verbesserung der Verkehrssituation in Rondorf geschaffen werden.

Der Bau des Neubaugebietes bedeutet die Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum. Das Bevölkerungswachstum in Rondorf ist wesentliche Voraussetzung für die Gewährung von Fördermitteln von Bund und Land für die Anbindung von Rondorf und Meschenich an die Stadtbahn. Das ÖPNV-Projekt ist ohne diese Fördermittel nicht allein von der Stadt Köln zu finanzieren.

Image
Image
Image